...damit´s gut geht!
        ...damit´s gut geht!

Schuhfachgeschäft E. Schwarz - Orthopädie Schuhtechnik

Alte Poststraße 24

57072 Siegen

 

Email:

info@schuh-schwarz-siegen.de

Tel. 0271/52521

Öffnungszeiten

 

Mo. - Fr.:

09:30 - 13:00 Uhr

     14:00 - 18:00 Uhr

Samstag:

09:30 - 13:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat geschlossen

 

 

Maßeinlagen

Einlagen sind funktionelle Orthesen zur Korrektur, Stützung oder Bettung von Fußdeformitäten, zur Entlastung oder Lastumverteilung der Fußweichteile, der Bein- oder auch Wirbelsäulengelenke.

Sie werden aus Kork, Leder, thermoplastischen Kunststoffen und/oder Metall gefertigt. In den letzten Jahren setzt sich immer mehr die Weichschaumeinlage durch. Durch besondere, oft mehrschichtige Polstermaterialien in unterschiedlichen Shore Härten, eignet sie sich hervorragend zu einer konstanten punktuellen oder großflächigen Weichbettung. Diese Art der Versorgung ist z.B. besonders wichtig beim Fersensporn.

Die orthopädische Funktion der Einlage hängt weitgehend auch von den getragenen Schuhen ab.  Der Schuh muss die Einlage ergänzen. Mindestgebrauchszeiten für den Einsatz von Einlagen lassen sich generell nicht festlegen. Die Ausstattung des Versicherten mit mehreren, verschiedenartigen Einlagen ist von den Erfordernissen im Einzelfall abhängig. Aufgrund des erforderlichen Ausgleichs der Statik und Dynamik des Fußes erfolgt die Einlagenversorgung in der Regel beiderseits. Doch trotz einer guten Einlagenversorgung gilt es zu bedenken: Maßeinlagen sind ein passives Hilfsmittel. Mit einer regelmäßigen, aktiven Fußgymnastik kann der Kunde seinen Füßen etwas Gutes tun. Dem degenerativen Fußsenkungsprozess der Hallux Valgus Bildung sowie Fußfehlstellungen kann durch aktiven Muskelaufbau somit entgegengewirkt werden.

Die Weichschaumeinlage ist der Einlagentyp welcher zunehmend von den Fachärzten der Orthopädie verordnet werden. Diese Einlage hilft hervorragend bei Senk/Spreizfußbeschwerden mit Metatarsalgie. Das sind am Mittelfuß auftretende, oft belastungsabhängige Schmerzen, soweit der zweite bis fünfte Strahl (Zehen und zugehörige Mittelfußknochen) betroffen ist. Durch kombinierbare Weichschaummaterialien trägt diese Einlage zur Dämpfung und damit zur Schonung der Fußgelenke teil. Das Tragen eines schmalen Pumps mit Weichschaumeinlagen funktioniert allerdings nicht. Es wird ein Schuh benötigt, der Fuß und Einlage ausreichend Platz bietet.

 

 

Die Kork/Ledereinlage die wie der Name sagt aus Kork und Leder besteht hat in ihrem Inneren in den meisten Fällen einen zusätzlichen festen Kern. Es gibt sie in den Varianten Halb,- Drei Viertel,- oder Langsohlig. Kombinierbar ist sie mit diversen Vorfußpolstern in unterschiedlichen Shore Härten.

Kunststoffeinlagen gehören zu den Einlagenarten, welche im Schuh das geringste Volumen beanspruchen. Auch wenn sie dünn gearbeitet sind erfüllen sie dennoch ihren therapeutischen Zweck. Die richtige Placierung der Pelotte entlastet die Metatarsalen II – IV. Durch einen Kunststoffkern ist die Einlage thermoplastisch verformbar. Sie eignet sich besonders zum Tragen in modischem Schuhwerk. 

In vielen unterschiedlichen Formen, Varianten und Farben gibt es die Sporteinlagen. Die gezielte Dämpfung und eventuelle Verlagerung des Bodendrucks werden bei diesen Einlagentypen angestrebt. So werden die Fußgelenke während des Sports geschont, Fußfehlstellungen vermieden und ermüdende Muskulatur unterstützt. Aber auch hier ist wichtig, dass der Sportschuh und die Sporteinlage eine Einheit bilden, das heißt: Die Einlagen müssen passgenau in die Schuhe eingearbeitet werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schuhfachgeschäft E. Schwarz

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.