...damit´s gut geht!
        ...damit´s gut geht!

Schuhfachgeschäft E. Schwarz - Orthopädie Schuhtechnik

Alte Poststraße 24

57072 Siegen

 

Email:

info@schuh-schwarz-siegen.de

Tel. 0271/52521

Öffnungszeiten

 

Mo. - Fr.:

09:30 - 13:00 Uhr

     14:00 - 18:00 Uhr

Samstag:

09:30 - 13:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat geschlossen

 

 

Die Fersensporneinlage

Der häufigere untere Fersensporn ist eine Verknöcherung im Ansatzbereich der kleinen Fußmuskeln an der Unterseite des Fersenbeins (Plantaraponeurose). Die Ursache für den Fersensporn ist eine permanente Überbelastung des Fußes, vor allem der großen Sehnenplatte unter der Fußsohle. Es entstehen wiederholt Risse in der Sehne. Der Körper lagert Kalk ab, um die Risse der Sehne zu reparieren - wie bei einem gebrochenen Knochen. So entsteht der Fersensporn mit der Zeit als kleiner Auswuchs an der Ferse. Es genügt nicht ein Loch in eine Einlage zu stanzen. Da der Schmerz bei einem Fersensporn in den meisten Fällen ausstrahlt, muss die gesamte plantare Ferse weich gepolstert werden. Kunststoffversteifungen in der Einlage sollten in der plantaren Fersenmitte und im Bereich des Fersensporns herausgeschliffen und mit speziellem Polstermaterial in unterschiedlichen Shore Härten gefüllt werden.

 

Der Fersensporneinlagenrohling, bereits vorgefertigt mit einer Fersenweichbettung.

Hier der herausgeschliffene Kunststoffkern.

Vorbereitung der Verklebung mit Weichpolstermaterial.

Der fertig verklebte Fersenbereich plantar.

Vorbereitung der Verklebung mit Weichpolstermaterial und Alcantarabezug dorsal.

Hier nun, gut zu erkennen, der Fersenbereich der Fersensporneinlage, mit drei verschiedenen Polstermaterialien gefertigt, zur optimalen Fersenspornentlastung.

Das fertige Produkt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schuhfachgeschäft E. Schwarz

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.